Archive for Februar 2010

Darstellen und nützen unseres Sprachpotentials

25. Februar 2010

In einer weiteren Einheit von voXmi am Gymnasium Feldgasse haben wir diesmal unsere TeilnehmerInnen dazu ermuntert ihre Herkunftssprachen anhand/mit Hilfe verschiedener Medien auszuprobieren und zu präsentieren.

Die Vorgabe war, sich in irgendeinem Kontext selbst vorzustellen, ein paar Dinge über sich zu erzählen. Die SchülerInnen haben sich dazu Notizen gemacht und bereits hier am Computer einige Wörter und Phrasen recherchiert. Als nächstes hatten sie während dieser Doppelstunde die Möglichkeit sich und ihren Text auf Band (PC) oder Video aufzunehmen und sich dadurch in einer anderen Sprache einmal selbst zu beobachten. Die über Mikrophon auf dem Computer gespeicherten Audio-Sequenzen wurden fleißig angehört und auch adaptiert. Viel Spass hatten wir natürlich auch mit der Inszenierung der Videosequenzen, die am Ende dann alle vorgestellt wurden.

voxmi-video1

Q-hum Wien Tag 10

21. Februar 2010

Der Qualitätstag der Humanberuflichen Schulen Wiens stand am 18. Februar 2010 ganz im Zeichen der „Vielsprachigkeit an unseren Schulen“.

mehr

Vielsprachigkeit an unseren Schulen

8. Februar 2010

Vor kurzem haben wir* mit Professor de Cillia (Institut für Sprachwissenschaft der Uni Wien) über das voXmi Projekt gesprochen.

Er hat uns sehr ermutigt, dieses Projekt voranzutreiben:

„Interkulturelles Lernen, dieses Unterrichtsprinzip mit innovativen Methoden anzugehen, ist sehr wichtig. Derzeit ist es mehr oder minder totes Recht.“

Das Unterrichtsprinzip werde in den Schulen leider nicht wirklich gelebt und reduziere sich – in den meisten Fällen – auf gemeinsame Schulfeste. Im Unterricht werde die Mehrsprachigkeit und Anderssprachigkeit kaum wahrgenommen, geschweige denn als positive Bereicherung kreativ in den Unterricht integriert.

Beinahe zwei Stunden lang, die für uns in Windeseile verflogen sind, spannte Prof. de Cillia einen Bogen von seinen ersten Aktivitäten zum Thema „Gastarbeiterdeutsch“ in den 1980iger Jahren bis zu den vielfältigen Initiativen, Seminaren, Kursen, Weiterbildungsangeboten, Forschungsprojekten, Konsulententätigkeit für das Ministerium und Publikationen zum Thema interkulturelles Lernen und multilingualer Unterricht und ging auf viele Schwerpunkte ausführlich ein.

Im Namen des voXmi-Teams möchten wir uns an dieser Stelle herzlich für dieses Gespräch bedanken!

*Erika Hummer, Ebru Seker

pdf: Interview mit Professor de Cillia

Audio: Was raten Sie einem Lehrer, einer Lehrerin mit sehr vielen fremdsprachigen Kindern in der Klasse?

Sprache und Frieden

2. Februar 2010

Stimmungsbild aus einer Supplierstunde in der Erlgasse:

In einer 3. Klasse suppliert unsere Russischkollegin die Französischgruppe. Neugierig fragte sie, was die Kinder schon gelernt haben und übersetzt mit ihnen verschiedene Begriffe ins Russische. Dabei stellen die SchülerInnen viele Gemeinsamkeiten in ihren Muttersprachen fest: Wer kann wen verstehen? Wo gibt es keine gemeinsamen Sprachwurzeln?

Kommentar einer Schülerin: „Wir sprechen so viele Sprachen und haben Frieden. Warum gibt es nicht Frieden auf der ganzen Welt?“