Archive for Juni 2011

Wir sehen uns am Platz der Begegnung

30. Juni 2011

Im Zuge des Projektes „Begegnen“ nahmen die voXmi Schüler und Schülerinnen der 1. Klasse (5.Schulstufe) an der Gestaltung des Platzes vor dem Haupteingang unserer Schule teil. Dabei wurde jeder der dort stehenden Boller in den Nationalfarben eines Landes von den Kindern gestaltet.  Das Transformatorhäuschen gestaltete ein Künstler, der von der Energiewirtschaft Graz gesponsert wurde. Die Schüler und Schülerinnen arbeiteten 3 Tage an diesem Projekt. Krönender Abschluß war die Einweihung  dieses „Platzes der Begegnung“ durch Politiker und Sponsoren. Die Dankesrede hielt eine Schülerin auf Deutsch und in ihrer Erstsprache.

Geografie einmal anders !

22. Juni 2011

Im Zuge des voXmi Projektes an der NMS St. Andrä führten die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen eine Internetrecherche über  ihre Herkunftsländer (z.B. Türkei, Dom. Republik, Ägypten, Russland/Tschetschenien,..) bzw. die  ihrer Eltern durch. Die Jugendlichen sollten dabei Informationen über Land und Leute, Geografie, Geschichte oder Lebensalltag sammeln. Danach erfolgte der „Höhepunkt“: Eine Präsentation ihrer erhobenen Daten vor laufender Videokamera. Diese Darbietung erfolgte sowohl in Deutsch, als auch-wenn möglich- in der Erstsprache der SchülerInnen. Großes Interesse erweckte vor allem der „Klang“ einer fremden, ungewohnten Sprache beim Zuhören und natürlich der Umgang mit dem Medium „Film/Kamera“.  Auch die Internetrecherchen bereiteten viel Spaß! Besonderen Dank an meinen Kollegen Hr. G. Friedrich, der mich bei diesem Projekt unterstützte!

Abi gezint! Gesund sein!

14. Juni 2011

Aus unser voXmi VS- Ortnergasse:

DAS PROJEKT ABI GEZINT! IN VOLLER FAHRT | M2 (Hörbar mit Realplayer / IE)
Ein Förderpreis ermöglicht die Durchführung des Projekts, das sich mit Klezmermusik, jüdischer Kultur und Geschichte, gesunder Ernährung, Tanz, Schrift und Sprache befasst.

Instrumente werden vorgestellt und ausprobiert, Lieder und Tänze einstudiert,
die jüdische Vergangenheit der Schulumgebung entdeckt, Bräuche werden erklärt
und Feste gefeiert. Dabei hat koscheres Kochen ebenso Platz
wie die jiddische Schrift und Sprache, der das Deutsche viele Begriffe verdankt.

Höhepunkt wird der Auftritt mit der Klezmerkapelle Pallawatsch am 10. Mai.
Endveranstaltung am 22. Juni 2011

Christian Schreger, Lehrer der Mehrstufenklasse und Leiter des Projektes wird uns beim voXmi Seminar im Herbst darüber berichten.

Schüler lehren Schüler..

14. Juni 2011

Wie im vorhergehende Bericht schon erwähnt, starten wir  im Herbst ein neues Comeniusprojekt mit alten und neuen Partnern (dann sind es zwei eLSA und drei voXmi Schulen).

Die Volksschule Johann Hofmann Platz ist einer unserer (Erlgasse) Partner und wird im o.a. Comenius auch mitmachen.

Europäische Projekte  sind sehr motivierend – es werden  Reisen finanziert, es gibt einen konkreten Zeit und Arbeitsrahmen, Dokumentation und Evaluation sind Voraussetzung. Die Abwesenheit der Lehrer/innen vom Unterricht während einer Reise ist außerhalb des Kontingents für freie Tage für Fortbildung bzw. Schulveranstaltungen.

Am Freitag (10.Juni 2011)  haben 8 unserer (12-14 jährigen) Schüler/innen  16 Volksschüler/innen (7-10) in Moodle eingeschult.
Nicht nur, dass die Kleinen sich jetzt selbständig anmelden können, sie haben in Paint Brücken gezeichnet (das neue Projekt heißt „Building Bridges, Creating Networks“) und diese Kunstwerke in einem Forum hochgeladen.
Ein kleiner Zwerg aus der drittenVS kam dann nach etw 1,5 Stunden zu mir und sagte: Wir wollen chatten, machen sie uns bitte einen Chat.
Wir Lehrer/innen waren nur DA, haben weder geholfen noch erklärt… die elsa/voxmi Kinder sind perfekte Couches.
Die VS Lehrer/innen haben uns für nächste Woche eingeladen an ihre Schule. Kommentar einer  Kollegin aus der Volksschule: „Ich hab mir immer gedacht, dass diese Erzählungen über eLearning und „Schüler trainieren Schüler“ nur Schönfärbereien sind. Aber was da heute passiert ist… ich bin begeistert, ich kanns kaum glauben….“

p.s.  ich habe aus der Moodleplattform eine der Zeichnungen für diesen Blog ausgewählt und sehe zu meiner Überraschung: zwei Volksschülerinnen haben am Pfingstsonntag schon im Moodleforum mit Kindern des Gymnasiums Kontakt aufgenommen.. 🙂

Zwei Wiener voXmi Schulen bei einem Comeniustreffen in Gorizia /Italien

14. Juni 2011

Die beiden Wiener voXmi und eLSA Schulen KMSI Sechshauser Straße und GRG 12 Erlgasse sind seit 2008 Partner im Comeniusprojekt Wishes and Visions.

SEKI Schüler/innen konstruieren als Architekten ihre eigenen Museen in einer virtuelle 3D Welt und stellen dort als Künstler/innen Artefakte (Bilder, Audios, Videos, Präsentationen, Gedichte, Geschichten) aus.

Hier eine kurze Wanderung durch das Museum: WaV  in ActiveWorlds  (Musik GILS – Schulband der Schule aus Vittoria, SEK I)

Ein Buch aus unserer Bibliothek: Our Grandparents

Simone und Thomas beschreiben im beigefügten Dokument das Abschlusstreffen in Gorizia (2. – 5. Juni 2011): Reisebericht Gorizia

Derzeit wird das Projekt evaluiert und dokumentiert. Ich bin stolz auf die Schüler/innen:  Sie habe in diesen drei Jahren Enormes geleistet, konnten sich persönlich in den Haag, Vittoria und Wien kennen lernen und sind Europäer geworden.
Wir haben gelernt, dass nicht die Sprache die größte Hürde ist, um einander näher zu kommen. Es ist die einfachste Hürde, die wir meistern können! Aber um einander wirklich zu verstehen, um Toleranz und Empathie wirklich leben zu können, um voneinander lernen und etwas annehmen zu können, dazu braucht es viel viel mehr.  Gemeinsam zu arbeiten, sich Geschichten erzählen, Probleme zu meistern, Kunstwerke zu kreiiern.. das sind wichtige Schritte, die aus den bunten  Edelsteinen, die unsere Kinder sind, ein beeindruckendes Puzzle entstehen zu lassen.

Wir hoffen, dass unser nächstes Comeniusprojekt, mit weiteren Partnern, genehmigt wird.