Wir sind eine sprachenfreundliche Schule – Rückblick über unser Sprachenprojekt

by

Rezepte

Die Schülerinnen und Schüler des BBI haben die Kochlöffel geschwungen, ihre Rezepte nachgekocht und jede Menge Spaß gehabt.
Die kulinarische Reise fand mit den Tagen der Offenen Tür am 15. und 16. Mai ihren Höhepunkt; es gab heuer internationale „Schmankerl“ zu verkosten, die teilweise von den Schülerinnen und Schülern der PTS zubereitet worden waren.
Des Weiteren gab es auch 2 Informationstafeln, die einerseits die Sprachenvielfalt an unserer Schule sowie einzelne Kochschritte beim Zubereiten der Speisen zeigten.
Unser Sprachenprojekt hat nicht nur bewirkt, dass sich die Schülerinnen und Schüler aktiv mit ihrer eigenen Erstsprache auseinandersetzten, sondern sich auch der Sprachen- und Kulturenvielfalt an der Schule bewusster wurden.

Zum Abschluss möchte ich noch die Projekteilnehmer über das Projekt und ihre Erfahrungen zu Wort kommen lassen:
„Das Positive an dem Projekt war, dass wir als Gruppe zusammen arbeiten konnten und unsere Erfahrungen machen durften. Wie lernten an einer Sache intensiv zu arbeiten. Das Highlight waren die Tage der offenen Tür, weil wir unsere Projekte nicht nur am Papier stehen hatten, sondern auch zum Probieren verteilen durften. Mir hat es großen Spaß gemacht, die Rezepte zusammenzustellen und sie dann aufzunehmen und schlussendlich zu schneiden. Die Gruppenarbeit ist gelungen. Wir wollten den Menschen vermitteln, dass jede Sprache etwas ganz Besonderes ist und es vollkommen egal ist, welche Muttersprache man spricht.“

„In unserer Klasse spricht Janine Serbisch, Martin Kroatisch und Can Türkisch. Sie können aber alle Deutsch sprechen. An den Tagen der Offenen Tür gab es einen typisch kroatischen Kuchen, serbische Bohnensuppe und türkische Pizzen, eigentlich Lamacun genannt.“

„Das Projekt war sehr interessant, manchmal auch anstrengend und es hat viel Spaß gemacht. Mir hat es gefallen die Audioaufnahmen zu schneiden, Speisen aus verschiedenen Ländern kennen zu lernen und an den Tagen der Offenen Tür am Buffet mitzuhelfen. Ich habe durch das Projekt sehr viel dazugelernt und viel erfahren.“

„Am besten haben mir das Recherchieren der Rezepte, das Zusammenschneiden der Aufnahmen, das Kochen der Gerichte sowie das Kennenlernen verschiedener Speisen aus anderen Ländern gefallen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: