Posts Tagged ‘Fotostory’

1. voXmi Sommertagung am Salzstiegl

26. Juni 2010

Von Donnerstag  24. Juni bis Samstag 26. Juni fand unsere 1. voXmi Sommertagung am Salzstiegl in der Steiermark statt.

14 Kolleg/innen aus Grazer und Wiener voXmi Schulen arbeiteten intensiv drei Tage miteinander.

Besonderen Dank gilt Frau Katharina Lanzmaier von der Pädagogischen Hochschule Graz, die uns  Donnerstag vormittag eindrucksvoll Grundlagen zum Thema „interkulturelle Bildung“ näher brachte.

Folgend ein paar visuelle Impressionen:

Seminarimpressionen

ein kleiner Rumänischkurs

Advertisements

voXmi Fotostories

17. Juni 2010

fotostories-0041

Wir in der Feldgasse haben in einigen voXmi Einheiten im Mai und Juni zum ersten Mal an Fotostories gebastelt.

Unsere Vorgabe war eine Situation, in der es um Schwierigkeiten mit Sprache geht – und dies wurde von den Kindern in ganz unterschiedlicher Weise umgesetzt, lustigerweise nicht nur mit Menschen, sondern auch mit Tieren und Fantasiewesen.

In einer nächsten Runden sind die meisten dann dazu übergegangen, Fotos von sich selber oder Freunden zu machen und kleine Szenen zu spielen. Eine sehr positive Erfahrung war es auch für uns alle, die verschiedenen Effekte auszuprobieren und anzuwenden, manche Fotostories wurden mit Ton hinterlegt, andere in Comicversionen umgewandelt. Alles in allem sind die Fotostories gut angekommen und eine gute Art Bild und Text zu vereinen.

Fotostory- sehr beliebt

13. März 2010

Schon eine Weile arbeiten wir im Zuge der unverbindlichen Übung mit dem Programm Fotostory. Die Kinder hatten die Idee, eine Fotostory über unsere Schule zu erstellen. Das war ein ziemlich langwieriger Prozess. Eine Doppelstunde inverstierten wir, um in den verschiedenen Unterrichtsräumen Fotos zu machen. Die meisten Kinder hatten eigene Fotoapparate- 2 stellte ich zur Verfügung, sodass jede/r fotografieren konnte. In der nächsten Einheit wurden die Fotos überspielt und sowohl auf einem gemeinsamen Netzlaufwerk als auch auf unserer Plattform Fronter gespeichert. Dann begann das lange Auswählen: Welche Fotos verwende ich?

Der Auftrag lautete: DieZuschauer sollen einiges über unsere Schule erfahren- diesmal gesprochen in Deutsch- geschrieben in der Muttersprache. Nach insgesamt 5 Doppelstunden lagen die ersten Ergebnisse vor. Sie wurden von mir nicht „zensuriert“. Den Text in der Muttersprache kann ich gar nicht korrigieren. Oft wurde ich aber gefragt, wie man etwas richtig auf Deutsch formuliert.

Zwei Beispiele möchte ich nun vorstellen.
Krisi lebt schon sehr lange in Österreich und ist ein richtiger „Lausbub“.
Soraia kam erst im letzten Schuljahr aus Afghanistan nach Österreich. Sie traute sich zunächst gar nicht, ihre Anmeldung für die unverbindliche Übung abzugeben, ihre Freundin Asmaa überredete sie dazu. Am Anfang sprach sie  nur ganz wenig. Sie hat zu Hause keinen PC und ist überglücklich über jede Minute, in der sie diesen in der Schule nutzen kann.
Zu Recht ist sie auf ihre Arbeit sehr stolz.

fotostory-c3b7kriiisiiic3b7

fotostory-soraia

Übrigens: Unser neueste Projekt ist ein Physikfilm: Versuche zum Thema  „Feuer löschen“ werden verfilmt. Die einzelnen Szenen sollen anschließend in verschiedenen Sprachen vertont werden. Aber das ist ein Projekt bis zum Schulschluss.

Fotostory Interpädagogika

2. Dezember 2009

interped1

Mit unseren Schülern betreuten wir am Freitag  den eLSA- Stand auf der Interpädagogika. Die Schüler durften dabei auch Fotos machen. Aus einer Auswahl davon erstellten sie Fotostories.
Hier 2 Beispiele

interpead_chinesisch_11
interpead_bosnisch

Vorstellen und Photostory

9. November 2009

marsbaum1

In der ersten voXmi Stunde haben wir uns einfach in den verschiedenen Sprachen vorgestellt. In Serbisch, Kroatisch und Bosnisch war es natürlich sehr ähnlich, Arabisch kam dazu und Paschtoo (spricht man im Irak und in Afghanistan).

Wir haben herzlich über viele vergebliche Bemühungen alles richtig auszusprechen und uns zu merken  gelacht.
Am besten habe ich mir Arabisch gemerkt: Ich heiße Helly = Sisi Helly.

Nun arbeiten wir gerade an Photostories über die Gruppe und die einzelnen Mitglieder. Die Bilder werden fotogfrafiert oder eingescannt, die Untertitel sind auf Deutsch oder Englisch und kommentiert wird in der Muttersprache.
Die Kinder sind mit Feuereifer dabei.

Hier eine Kurzanleitung zum Arbeiten mit Photostory.

H.