Archive for November 2012

Teaching in multicultural classrooms: tips, challenges and opportunities

22. November 2012

flickr cc relaxa

What does a range of nationalities in class bring to the teaching and learning experience? A collection of teachers give us a glimpse into their multicultural classrooms

Mehr dazu hier!

aus dem: http://www.guardian.co.uk/teacher-network/teacher-blog

Advertisements

voXmi – Herbstmeeting in Wien 5. November 2012

17. November 2012

Das Wiener voXmi-Schulkoordinatorinnenteam (Foto 🙂 )  traf sich am 5. November am späten Nachmittag im edugroup Büro in der Schulerstraße.

Kolleg/innen die bei der Tagung in Graz dabei waren berichteten von dieser.

Unsere neue Bundeslandkoordinatorin, Ursula Mauric, stellte sich vor.

Gemeinsam wurden organisatorische Themen  wie Finanzen, Werteinheiten, die Entrümpelung der Website, Moodle- und WordPresszugänge, Todos für 2012 und vieles mehr besprochen. Wir diskutierten über geplante voXmi Zertifizierungen, den Schwerpunkt für 2012 und das Forschungsthema. (Siehe Blogbeitrag zur Herbsttagung in Graz). Die voXmi Lehrerinnen erzählten von den laufenden Aktivitäten an ihren Schulen und den Plänen für das kommende Schuljahr. Wir (KMSI Sechshauser Straße, VS Johann Hofmannplatz und GRG Erlgasse) berichteten von den aktuellsten voXmi-Comenius Aktivitäten.

Wir wollen versuchen, voXmi immer mehr auch an den AHS integrativ bzw. mit Hilfe von Teamteaching an den Schulen zu verbreiten. Nur so , wie es auch an den Pflichtschulen umgesetzt wird, kann es auch an den AHS  ein Schulentwicklungsprojekt werden.

Ab Jänner soll es einen monatlichen Jourfixe gemeinsam mit eLSA Wien und eSchoolsVienna, voraussichtlich in der Gösser Bierklinik geben.

Building Bridges to Sicily

17. November 2012

Vom 23.-26.Oktober waren Schüler/innen und Lehrer/innen aus der Siltamäki Schule in Helsinki Gäste der Scuola Media San Biagio in Vittoria. Auch Kolleginnen der Comenius-voXmi Partnerschule Johann Hofmannplatz und ich (voXmi GRG Erlgasse) verbrachten drei Tage in Vittoria. Die Schüler/innen arbeiteten wieder gemeinsam am Building Bridges Projekt, wir Lehrerinnen koordinierten uns während eines gemeinsamen Arbeitsvormittages und setzten Schritte für die neuen Aktivitäten. Inzwischen sind wir alle schon recht zusammen gewachsen. Immerhin arbeiten wir nun schon das vierte Jahr zusammen. Nicht nur die Schüler/innen sondern auch wir Lehrer/innen profitieren sehr von der länderübergreifenden Kooperation.

Drei Wochen später gab es im Gymnasium Erlgasse ein virtuelles Treffen auf den 3D Inseln unter den Architekten der VS Johann Hofmannplatz, der KMSI Sechshaus und des GRG Erlgasse und unserem Couch Lodewijk aus den Haag. Schüler lehren Schüler: das bewährte System des voneinander und miteinander Lernens und Gestaltens ist ein Kernthema dieses voXmi-Comeniusprojektes. Diesmal hatten wir auch Zaungäste der Universität Wien (DAZ Studentinnen der Germanistik).

.


voXmi Tagung im Herbst in Graz

16. November 2012

Vom 18. – 21. Oktober 2012 fand unser jährliches voXmi Herbstseminar in Graz statt.

Heuer war der Rahmen dazu die bundesweite Tagung zur Plurizentrik: „Welches Deutsch an Schulen? Österreichisches Deutsch und Plurizentrik.“ Keynotes und Workshops zur Entwicklung der deutschen Sprache in unseren Schulen und insbesondere die Hervorhebung des österreichischen Deutsch waren Thema. Wobei folgende Keynotes unter uns voXmi Lehrerinnen besonderen Anklang gefunden haben:
Mehrsprachigkeit, sprachliche Variation und Sprachunterricht (Rudolf de Cillia)
Plurizentrik: sprachlich-kulturelle Dynamiken (Alexander Burka)
Österreichisches Deutsch – Der medial beeinflusste Kampf zwischen Denglisch und Germanismen (Herbert Dobrovolny)
Innere Zweisprachigkeit in Österreich (Rudolf Muhr)

Am Donnerstag und am Samstag vormittags gestaltenden Martina Huber-Kriegler und ich spezielle Workshops für unsere voXmi Lehrer/innen. Wir berichteten vom vergangenen „voXmi-Jahr“ und unseren Plänen für das kommende; gemeinsam mit unseren Kolleg/innen aus Wien und Graz diskutierten wir organisatorische Fragen, erstellten die Strategiepapiere für 2012/13, einigten uns auf das Jahresschwerpunktthema:
voXmi – ein Marke für sprachenfreundliche Schulen
Wir wollen heuer voXmi „branden„:
* neues Logo (Wettbewerb)
* digitale Medien und Vernetzung (Klassen-, Schul-, Länder-, Sprach- und Kulturübergreifend)
* Multikulturalität und Mehrsprachigkeit sind ein Potenzial an unseren Schulen
* Interkulturelles Lernen in der Schulentwicklung * voXmi Zertifizierung als Teil von SQA
* Kooperation mit andere Schulen und Institutionen und Projekten..
* besondere Fortbildungsangebote
* Überarbeitung der Ziele
* Überarbeitung der Homepage
* Frage: Was unterscheidet voXmi von anderen Projekten zur Mehrsprachigkeit?
* Wie verliert eine Schule, die sich als „multikulti- Schule“ bezeichnet, das Stigma, nur eine Schule mit hohem „Ausländeranteil“ und vielen daraus resultierenden Problemen zu sein?
* Was haben wir anderen Schulen voraus? Was können wir ihnen weitergeben?
* u.v.m.
Das Forschungsthema für dieses Schuljahr wird sein: „Elternarbeit in voXmi Schulen“. Derzeit wird ein/e Diplomand/in am Germanistischen Institut (DAZ) Wien gesucht.

Wie jeden Herbst, gibt uns das Grazer Treffen viel Schwung, Ideen und Impulse für das kommende Schuljahr.
Wir Bundeskoordinatorinnen, Erika Hummer und Martina Huber Kriegler, haben an den Pädagogischen Hochschulen Graz und Wien neue Mitarbeiterinnen gewinnen können: Ursula Mauric und Katharina Lanzmaier-Ugri werden uns als Bundeslandkoordinatorinnen unterstützen. Wir freuen uns schon auf die gemeinsame Arbeit.

WICHTIG: Ein neues Logo soll entstehen. Bis Weihnachten gibt es einen Wettbewerb, an dem alle voXmi-Schüler/innen teilnehmen können. Das beste Logo wird prämiert. (Erika Hummer)

voXmi Stubenbastei

13. November 2012

Auf diesem Blog (den unsere SchülerInnen schreiben) kann man alle aktuellen Aktivitäten und Projekte verfolgen!

http://voxmistubenbastei.blogspot.co.at/

Quartett der Sprachen

7. November 2012

In Veras UVÜ (2.-4.Klassen VS) wurde heuer gleich zu Beginn ein Wunsch der Kinder in die Realität umgesetzt: ein selbstgestaltetes Sprachen-Quartett. Die Begriffe wurden zuallererst definiert, dabei war es wichtig, dass sie aus der Welt der Kinder kommen und von den voXmi-KK selbst in ihre Erstsprache übersetzt werden konnten. Nach dieser Hürde begannen alle voller Eifer ihre Spielkarten grafisch zu bearbeiten. Endprodukt ist ein sehr beliebtes Lernspiel für die FA-Phasen für alle spracheninteressierten Kinder.